Magnetic Downline Evolution Radio

Oliver Pirie
Since 03/2023 10 Episoden

Diese drei Hüte sollten gut sitzen: der des Geschäftsführers, des Entrepreneurs und des Marketingexperten

Entdecke die Schlüsselrollen, die den Erfolg deines Unternehmens bestimmen

23.05.2023 12 min

Zusammenfassung & Show Notes

Wir wollen Interessenten finden und sie zu Kunden oder Geschäftspartnern machen. Nichts Außergewöhnliches, oder? Aber hier kommt der Clou: Wir müssen verschiedene Abteilungen abdecken, je nachdem, welche Aufgaben wir gerade abarbeiten.
In dieser Episode spreche ich über die Bedeutung dieser drei Bereiche:  Geschäftsführer, Entrepreneuer und Marketingexperte. Sie bringen unterschiedliches Wissen, Erfahrungen und Herangehensweisen mit und sind unverzichtbar für den Erfolg unseres Geschäfts. Viel Spaß.

Der Telegramkanal:
https://t.me/magneticdownlinevolution


Transkript

Willkommen zum Magnetic Downline Evolution Radio. Ich bin Oliver Pirie und in diesem Podcast dokumentiere ich meinen Weg, mich aus dem üblichen Geld-gegen-Zeit-Komplex zu lösen. Ich zeige, wie ich mir mit magnetischen Marketing einen unfairen Vorteil verschaffe, um einen endlosen Kundenstrom zu generieren, der mir Cash Flow aus verschiedenen Quellen bescheren wird. Lass dich inspirieren komm ins tun und mach Dein Ding. Hier geht es um zeitlose, unabhängige und systematische Strategien, um finanzielle Sicherheit aufzubauen. Sei dabei, gestalte und erlebe die Evolution deines Erfolges. Let's go! Hallo liebe Mitstreiter, herzlich Willkommen zu einer neuen Episode. Schön, dass ihr wieder da seid. Ich muss sagen, ich bin ein bisschen unzufrieden mit mir, weil ich in der letzten Zeit gar nicht so viel machen konnte. Von zu Hause aus arbeiten ist nicht immer toll. Im Homeoffice effizient arbeiten, das muss mir wirklich jemand erklären, wie das funktioniert. Da klingelt der Postbote, da ist die Waschmaschine und dann noch der Geschirrspüler und auch die ganzen anderen kleinen Dinge, die einem immer wieder vor Augen gehalten werden. Also ich persönlich halte das für eine ganz schöne Herausforderung, von zu Hause zu arbeiten. Ich bin heute zu Hause, weil ich den Podcast aufnehme und deswegen auch im Homeoffice. Aber die restliche Woche, die restlichen Tage versuche ich schon von woanders aus zu arbeiten, selbst wenn es eine Bibliothek ist oder sonst irgendwo im Cafe. Das ist alles nicht ideal, aber besser als Zuhause. Ich hatte neulich eine tolle Unterhaltung mit jemanden, der sich auskennt im Business. Von hier auch noch gleich mal einen herzlichen Dank an meinen guten Bekannten Steve. Der kann diesen Podcast leider nicht verfolgen, weil er kein Deutsch spricht, aber er kennt sich auf jeden Fall mit dem Geschäft führen aus und hat mir Aha-Momente beschert, die ich gerne mit euch teilen möchte. Es ist ja in einem Unternehmen so, da schließt sich das Network Marketing Unternehmen, wie wir es führen, ja auch nicht aus. Wir sind nicht anders als alle anderen. Wir müssen dafür sorgen, dass wir Interessenten auf die Matte kriegen, diese Interessenten dann auch zu Käufern oder Geschäftspartnern werden. Ja, das unterscheidet sich in keinster Weise von anderen. Das heißt aber , dass wir verschiedene Hüte zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Aufgaben aufhaben. Ich bin zum Beispiel Geschäftsführer, ich kümmere mich um die Systeme in meinem Geschäft. Also wie gehe ich mit Interessenten um? Wie sponsere ich diese Interessenten? Und manchmal ist es ja auch so , das Du Produkte zu Hause hast. Ich brauche selber keine Produkte zu Hause haben. Es wäre aber zum Beispiel auch ein System, wie man Produkte nach dem Verkauf zum Kunden bringt. Der GF hat noch viele andere Aufgaben. Aber das sind zum Beispiel solche Systeme, mit denen sich ein Geschäftsführer auseinandersetzen muss. Dann gibt es den Entrepreneur, von denen wir so oft hören und reden. Ich habe mich bisher auch immer als Entrepreneur definiert. Aber was macht ein Entrepreneur eigentlich? Der löst Probleme im Großen und Ganzen. Wir lösen hier im Network Marketing keine Probleme. Wir sind also kein Entrepreneur per se? Ja, wir sind nämlich hauptsächlich die Marketingexperten. Network Marketing Marketingexperten. Ja, darum geht es eigentlich. Das wird uns so gesagt, dass wir im Netzwerk Marketing, die Produkte verkaufen. Das will unsere Partnerfirma von uns. Wir sollen Produkte verkaufen, wir sollen Interessenten gewinnen. Deswegen macht es Total Sinn, diese verschiedenen Abteilungen miteinander zu kombinieren. Und auch der Entrepreneur, wenn der wieder mit dabei ist, also der Problemlöser. Das brauchen wir unbedingt in unserem Geschäft. Wenn wir diese drei Positionen kombinieren, dann ergibt sich ein Geschäft, mit dem wir professionell auftreten. Das heißt, wir müssen uns davon lösen, dass wir "ennur" die Produkte verkaufen. Das machen wir eben nicht, und das müssen wir uns auch bewusst sein. Wir müssen in erster Linie dafür sorgen, dass wir mit der richtigen Botschaft, mit den richtigen Systemen für Umsatz sorgen. Und da arbeiten natürlich alle Abteilungen zusammen. Und diese drei Abteilungen erfordern auch unterschiedliche Wissen , Erfahrungen und Herangehensweisen. Und nur in der Zusammenarbeit entsteht ein Geschäft, was ein Cash Flow produziert, was für Duplikation sorgt zum Beispiel, wenn das gewünscht ist, was dafür sorgt, dass systematisch Interessenten akquiriert werden, dass systematisch gesponsert wird, dass unser Traumkunde richtig definiert ist, dass unser Markt richtig definiert ist, dass wir eine Alleinstellungsmerkmal haben, dass wir uns bewusst sind über das Problem, was wir lösen . Mit dem richtigen Angebot und mit der richtigen Marketingbotschaft. Und da wir ja das systematisieren wollen, arbeiten wir in Zukunft mit Sales Funnel und mit den richtigen Marketingkampagnen. Und dafür braucht es dann wieder den den Marketingexperten. Wenn wir ins Geschäft einsteigen, übernehmen wir ja auch von Anfang an Probleme, die sich ergeben. Zum Beispiel könnte es sein, dass sich der warme Markt irgendwann erschöpft. Deswegen wird ja auch so oft über Duplikation gesprochen, weil der sich duplizieren muss, sodaß eine große Downline draus wird. Auch zum Anfang ist es schwierig mit dem Cash Flow. Ja und was auch so ein Problem ist, das deine side line Konkurrenz ist . Damit musst Du dich auseinandersetzen. Du bist nicht einmalig mit den Produkten, mit den Strategien, die dir bisher klassischerweise an die Hand gegeben wurden. Du bist einer von vielen, der sich in keinster Weise von anderen unterscheidet . Es wird uns so nicht beigebracht, dass wir uns unterscheiden müssen. Deswegen werden wir Produkte entwickeln. Da kommen wir aber noch später hin. Das werde ich euch alles erklären. Überleg doch mal, für was dich deine Partnerfirma braucht? Die braucht Dich für den Verkauf von Produkten und für den Verkauf der Geschäftsmöglichkeit, die deine Firma anbietet. Das ist der eigentliche Grund. Schluss, Aus. Und um das zu bewerkstelligen, brauchst du verschiedene Abteilungen in deiner Firma. Und wenn der Geschäftsführer in deiner Firma dafür sorgt, dass du Probleme zum Beispiel immer gleich behandelst, also ein System entwickeltst, dann hast du auch ein Business. Nur dann funktioniert es. Nur dann kannst du dich irgendwann aus aus deinem Geschäftsbereich zurückziehen und das System arbeiten lassen. Die einzelnen Abteilungen an sich generieren auch kein Verkauf und machen keinen Umsatz. Was du aber brauchst ist Marketing um Umsatz und Verkäufe zu generieren. Das Marketing sorgt dafür, dass du am richtigen Markt bist, die richtigen Leute mit der richtigen Nachricht ansprichst . Der Verkaufskreis, der ergibt sich daraus das Du Kontakt mit Leuten knüpfst, Du baust eine Beziehung auf. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Leute auch von dir kaufen oder die Geschäftsmöglichkeit wahrnehmen. Du hast mit denen lediglich eine erste Beziehung, einen ersten Kontakt geknüpft. Die sind im günstigsten Fall auf deiner E Mail Liste, weil du sie entsprechend angesprochen hast. Die Marketingbotschaft hast Du so gestaltet, dass sie sich davon auch angesprochen gefühlt haben. Und von dann an beginnst du, deinen Markt weiter aufzuwärmen. Du versorgt sie weiter mit den richtigen Botschaften. Du sorgst dich weiter um ihre Bedürfnisse, ihre Träume. Und dann kommt der Zeitpunkt, dass sie auf dich herantreten und sagen: "Kannst du mir mehr davon erzählen?" Und dann ist das Verkaufen auch nicht mehr so ein blödes Gefühl, wie es normalerweise ist. Wenn du an die Leute viel zu früh heran gehst wenn sie noch gar nicht bereit dafür sind. Das heißt, je länger und je besser du das Marketing betreibst, umso einfacher ist der Verkauf. Und das ist, wie gesagt, Deine Hauptaufgabe im Network Marketing für deine Partnerfirma. Das soll es für heute gewesen sein. Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Aha-Momente bescheren und ihr seid beim nächsten Mal wieder dabei. Ich freu mich auf euch. Machs. Bye.

Feedback

Dir gefällt der Podcast und Du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen oder magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib uns eine Nachricht. Vielen Dank für Dein Feedback!

Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.